Erstellt von Bergbesen

Bergziege

Wir gehen unsereren Trek prinzipiell gemeinsam und eigentlich recht gemütlich. Trotzdem kristallisiert sich jedes Jahr eine Bergziege heraus – einer der einen besonderen Drang hat als erstes oben zu sein und etwas Tempo vorlegt…

Einen Pokal gibt es nicht, aber so ganz ohne Anerkennung geht es ja auch nicht, gell!? Ein kleiner Ansteck-Button welcher stolz am Rucksagen zu tragen ist, wird seit 2011 (auch rückwirkend) verliehen…

2009 Sven

Das erste Jahr stand Sven noch voll im Saft und war motiviert ohne Ende. Er lief immer immer gut vorne mit. Am zweiten Tag aber – am letzten Felshang vor der Knorrhütte – verwies er alle ziemlich deutlich in die Schranken, als er wie eine alte Dampflok, ohne Pause zu machen, vorne weg zog. Als die anderen dann endlich oben ankamen, hatte Sven bereits Quartier bezogen, für jeden ein Bier bestellt und schlüfte selbst bereits am zweiten…  Noch Fragen?

Somit hatte Sven den ersten Bergziege Titel sicher!

Das Bild zeigt eine typische Situation: Sven leichten Fußes voran ohne Stöcke, Tim schon leicht gequält hinterher…

Mehr Bilder findest Du hier: Zugspitze 2009

2010 Andy

Sven ging als Titelverteidiger mit etwas seltsamer Taktik ins Rennen, musste er doch genau zu dieser Zeit eine Diät machen die komplett auf Kohlenhydrate verzichtet!?? Das machte sich bemerkbar! Bereits am ersten Tag brach er am Berg ein wie einst Jan Ulrich und so zog Andy mühelos vorbei. Diese Position gab Andy auch nicht mehr auf, behielt das gelbe Trikot und so holte er sich den Titel „Bergziege 2010“. Leider kann er 2011 nicht antreten um ihn zu verteidigen!

Das Bild zeigt Andy bereits im gelben Trikot, ganz rechts Sven – ohne Kommentar!  😉

Mehr Bilder findest Du hier: Furka & Grimsel-Pass 2010

2011 Uwe

Andy als Titelverteidiger war verhindert, Kandidat war unserer Neuling Björn, der bereits mehrere Trainingslager hinter sich hatte, konnte er den Titel holen?

Kurz und knapp: Nein, konnte er nicht! Verpasste er doch bereits den ersten Aufstieg und schoß sich somit selbst aus dem Rennen.
Unermütlich vorneweg den Berg hoch zog es dieses Jahr Uwe! Seine Ausreiser Versuche sind bekannt doch waren sie die Jahre zuvor nie von langer Dauer.

2011 sollte es anderst sein! Einmal vorne ausgebrochen, gab es für Ihn kein halten mehr und somit war klar: Uwe ist unsere Bergziege 2011 – Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Bilder findest Du hier: Kiental 2011

Geknickt und etwas enttäuscht lies Björn bereits verlauten: „Jungs, nächstes Jahr hab ich jetzt schon ein ganz klares Ziel: Den Bergziege Titel! Hab da auch schon ne Taktik wie´s ganz sicher funktioniert: Beim Bergauflaufen weniger labern, leichtere Schuhe, 1 – 2 Halbmarathon und de Rescht bleibt geheim ……theoretisch machbar….“

Wird es klappen oder hat er sich damit womöglich übernommen?

2012 Uwe

Uwe hat den Titel verteidigt!
Was war mit dem großen Vorhaben von Björn? Die Ansätze waren gut, immer wieder wurde er aber ins Mittelfeld durchgereicht, da halfen auch die leichteren Schuhe nichts! Zugegeben, so ausgeglichen wie dieses Jahr war es noch nie, nichtsdestotrotz hatte einer den Respekt der ganzen Truppe und somit auch den Titel verdient – Uwe!

Durch relativ viele sehr ausgesetzte, anspruchsvolle und oft am Rande des Abgrunds verlaufenden Passagen war es keine einfache Tour für Uwe. Uwe hat sich dabei selbst übertroffen. Wir alle wissen was das für Uwe bedeutet hat und genau deshalb hat er den Titel zurecht bekommen! Respekt Uwe!

Bilder von 2012 findest Du hier: Lichtensteiner Panoramaweg 2012

2013 Sven

Es war nur eine Frage der Zeit bis unser Schlaubi und Eruieri Sven wieder angreift, konnte er es doch nicht auf sich sitzen lassen so lange ohne Titel zu sein!

Taktig war ganz klar dieses Jahr: Erst mal die Tour selbst planen damit auch der Weg ganz klar ist und er gut als Wegweiser vorweg gehen kann. Zudem hat er dieses Jahr auch gleich mal die Kamera  zuhause gelassen um keine unnötige Zeit zu verlieren und die anderen auszubremsen (…hast Du das schon fotografiert!?)! Andy griff immer wieder an und versuchte durch Vorsprung zu überstehen. Auch Marcus versuchte sich immer wieder an die Spitze zu setzen, aber durch geschicktes taktisches Handeln konnte Sven immer wieder die Führung übernehmen – keine Chance für den Rest! So konnte er sich also den Titel Bergziege 2013 sichern.

Bilder von 2013 findest Du hier Surenenpass 2013

2014 Jens

„Neuling“ Jens hatte sich großes vorgenommen – bestehen und mit mithalten war die Devise! Nein ganz so war es nicht… oder am Ende doch!?

Ohne zu wissen was ihn erwartet zog er mit und versuchte trotz muskulärer Rückstände Schritt zu halten. Am Ende war alles vielleicht doch einen Tick zu heftig was die Höhenmeter betrifft – von Jens kam kein murren und kein motzen, er zog es durch!! Respekt!

 

Obwohl Tim den Titel durchaus verdient hatte indem er ganz heimlich, unauffällig und ohne tam tam immer vorweg ging um dann in entspannter Pose auf uns zu warten, entschieden wir uns den Bergziegetitel 2014 an Jens zu vergeben. Wenn jemand so viel Kämpfer und durchhalte Moral erweist wie Jens es getan hat, dann hat er es auch verdient die „Krone“ zu tragen! Glückwunsch an Jens und hoffentlich bis 2015!

Bilder von 2014 findest Du hier Aletschgletscher 2014

2015 Chris

Erneut ein Neuling!?

Den Bergziegenpreis für das Jahr 2015 geht, wenn man die Gesamtetappen betrachtet, an Chris. Nur Sven hatte öfter mal versucht sich dem Vorwärtsdrag von Chris anzuschließen, musste sich aber der Kontinuität und der Beharrlichkeit unseres „Kugelblitzes“ beugen. Glückwunsch!

Bilder von 2015 findest Du hier Vogesen 2015

Kommentare abonnieren

6 Einträge für “Bergziege”

  1. @Jens: Glückwunsch zum ersten Stern 🙂

     
    Sven

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar: